Die Jahresbelohnung

Das Prinzip ist einfach: Wenn Sie Schäden vermeiden und wir die Kosten niedrig halten, dann bleibt am Jahresende Geld übrig. Und das bekommen Sie zurück! Ihre Versicherungen werden damit noch günstiger. Ein Beispiel: In den Niederlanden, wo InShared schon länger aktiv ist, zahlten wir bisher insgesamt über 8,6 Mio. € Jahresbelohnung an unsere Kunden aus.

Aufteilung der Jahresbelohnung

Immer gemeint sind:m/w/d

Und so geht’s

Jahresbelohnung Geld übrig

Zu den Spielregeln

Jahresbelohnung 2022

Seit dem Ende der Pandemie sind wir wieder mehr mit dem Auto unterwegs. Wir genießen die wiedergewonnene Freiheit. Das bedeutet aber auch mehr Schadensfälle. Hinzu kommt, dass die Kosten für Reparaturen – wie alle anderen Preise – gestiegen sind. Auch schwere Unwetter mit Hagel und umstürzenden Bäumen verursachten enorme Schäden.

Die Folge: Das für Schäden reservierte Geld wurde für die Schadensregulierung benötigt, sodass für das Jahr 2022 keine Jahresbelohnung ausgezahlt werden kann. Wir bedauern das sehr.

Unser Ziel

Wenn wir gemeinsam für weniger Schäden und damit niedrigere Kosten sorgen, bleibt im nächsten Jahr genug Geld für die Jahresbelohnung übrig. Dieses Geld zahlen wir an Sie aus. Versprochen!

Möchten auch Sie eine Jahresbelohnung? Gerne!

Jeder Kunde von InShared bekommt eine Jahresbelohnung, wenn etwas von dem für Schadensfälle reservierten Geld übrig bleibt. Dieses Geld wird ehrlich verteilt und anteilig zurückerstattet. Ein Beispiel: Für uns alle zusammen bleiben 2 % von der Gesamtprämie übrig. Dann bekommen Sie 2 % von Ihrer gezahlten Jahresprämie zurück.

Anders ausgedrückt: Je mehr Versicherungen Sie bei uns haben, desto höher die Jahresrückzahlung. Logisch, oder? Da lohnt es sich, unsere Versicherungen mal genauer anzuschauen. Zusätzlich zu unserer Kfz-Haftpflicht, der Teilkasko- und Vollkaskoversicherung bieten wir Ihnen ergänzende Deckungen wie Fahrerschutz und Pannenhilfe.

Für unterwegs