Ein Auto ist in einem schweren Sturm auf der Straße unterwegs.

Teilkaskoversicherung: unsere Antworten auf Ihre Fragen

Der Kauf eines neuen Autos ist eine teure Angelegenheit. Logisch, dass Sie die Neuanschaffung so gut wie möglich vor Schäden und deren finanziellen Folgen schützen möchten. Wann eine Teilkaskoversicherung am besten zu Ihnen und Ihrem Auto passt, was der Unterschied zwischen Teil- und Vollkasko ist und welche Schäden von der Teilkasko gedeckt werden - im Folgenden finden Sie unsere Antworten auf Ihre Fragen.

Was ist eine Teilkasko? Und welche Unterschiede zur Haftpflicht und Vollkasko gibt es?

Zu den Autoversicherungen gehören die Kfz-Haftpflicht-, Teilkasko- und Vollkaskoversicherung. Eine dieser Versicherungen ist für jeden Autofahrer gesetzlich vorgeschrieben: die Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie übernimmt Schäden, die man anderen zufügt. Das können Schäden an Autos, aber auch an Personen oder Gegenständen sein.

Beschädigungen am eigenen Fahrzeug sind durch die Auto-Haftpflicht allerdings nicht versichert. Dafür gibt es die Kaskoversicherungen. Ist Ihr Auto nicht mehr ganz neu und zu alt für eine Vollkasko, finden Sie in einer Auto-Teilkaskoversicherung die perfekte Alternative. Ein Beispiel: Durch einen Sturm und herabfallende Äste ist Ihr Fahrzeug beschädigt worden. In einem solchen Fall greift die Kfz-Teilkasko. Mit einer Teilkasko haben Sie einen umfassenderen Versicherungsschutz als nur mit einer Kfz-Haftpflicht.

Noch mehr Absicherung als die Teilkasko- bietet die Vollkaskoversicherung. Sie deckt Schäden am eigenen Auto, auch wenn Sie selbst einen Unfall verursacht haben. Oft ist die Kfz-Vollkasko aber nur für Fahrzeuge bis zu einem gewissen Alter interessant.

Was deckt die Teilkasko ab?

In den letzten Jahren haben wir es öfter erlebt: Ein Sturm fegt übers Land und hinterlässt horrende Schäden. Äste, die auf Autos fallen. Tennisballgroße Hagelkörner, die Dellen auf dem Autodach und der Motorhaube hinterlassen… dann können Sie froh sein, eine Teilkaskoversicherung für Ihr Auto abgeschlossen zu haben. Diese Kfz-Versicherung übernimmt in einem solchen Fall die Kosten. Aber auch Schäden durch Überschwemmung, Lawinen und Erdrutsch sind in der Regel gedeckt.

Es gibt aber noch mehr unvorhersehbare Ereignisse, an denen man als Autofahrer keine Schuld trägt und die einem teuer zu stehen kommen können. Beispielsweise, wenn das Auto gestohlen wird oder ein Brand das Fahrzeug schwer beschädigt hat. In solchen Fällen sind Sie im Vorteil, wenn Sie eine Kfz-Teilkaskoversicherung abgeschlossen haben.

Beitrag berechnen

Welche Schäden sind in der Kfz-Teilkasko nicht versichert?

Eine Teilkaskoversicherung deckt nicht alle Schäden am Auto. Nicht versichert sind beispielsweise Beschädigungen am eigenen Fahrzeug, die Sie selbst durch einen Unfall verursachen. Zwar kommt die Auto-Teilkasko für die Unfallfolgen am fremden Fahrzeug auf, jedoch nicht am eigenen Wagen. Dafür braucht man eine Vollkasko.

Auch Schäden durch Vandalismus werden nicht von der Teilkaskoversicherung abgedeckt. Ein Beispiel: Sie möchten am Morgen mit dem Auto zur Arbeit fahren und entdecken einen Kratzer im Lack. Oder jemand hat an Ihrem parkenden Auto den Außenspiegel abgefahren. Möchten Sie sich auch vor diesen Kosten schützen, dann sollten Sie Ihr Auto in Vollkasko versichern.

Kfz-Haftpflicht
Teilkasko
Vollkasko
Fremdschäden
Glasbruch und Steinschlag
Diebstahl, Brand- und Sturmschaden
Entschädigung des Kaufpreises
2 Jahre
2 Jahre
Selbstverursachte Schäden am eigenen Auto

Was ist eine Selbstbeteiligung?

Die Selbstbeteiligung einer Auto-Kaskoversicherung ist der Anteil, den der Versicherte im Schadensfall selbst zahlen muss. Den Rest der Schadenssumme übernimmt die Versicherung.

Wie hoch der Selbstbehalt ist, hängt vom Versicherer ab. Das können beispielsweise 150 € oder 300 € pro Schadensfall sein. Einige Auto-Versicherungsunternehmen verlangen einen noch höheren Eigenanteil. In der Regel bedeutet eine höhere Selbstbeteiligung einen niedrigeren Versicherungsbeitrag, da das finanzielle Risiko für die Versicherungsgesellschaft abnimmt.

Ein Beispiel: Ein Marder hat in der Nacht das Zündkabel Ihres Autos durchgebissen. Es fallen Reparaturkosten in Höhe von 400 € an. Haben Sie eine Auto-Teilkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 150 €, dann zahlen Sie diesen Betrag. Die restlichen 250 € übernimmt Ihre Versicherung.

Übrigens: Bei einigen Schäden fällt gar keine Selbstbeteiligung an, bspw. wenn die Autoscheibe beschädigt ist und repariert werden kann. Auch müssen Sie dann keine Selbstbeteiligung zahlen, wenn Ihr Fahrzeug gestohlen wurde.

Gibt es SF-Klassen und Schadenfreiheitsrabatte in der Teilkasko?

Der Schadenfreiheitsrabatt hängt mit der Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) zusammen. Je höher Ihre SF-Klasse ist, desto höher fällt auch Ihr Schadenfreiheitsrabatt aus. Wenn Sie in einem Jahr keine Schäden oder Unfälle verursachen, werden Sie in die nächsthöhere SF-Klasse eingestuft. Das bedeutet auch: Sie zahlen einen niedrigeren Monatsbeitrag.

Gut zu wissen: In der Teilkasko gibt es zwar keine eigene SF-Klasse. Allerdings beeinflusst die SF-Klasse der Kfz-Haftpflicht auch den Monatsbeitrag der Teilkaskoversicherung. Da jede Auto-Teilkasko bereits den jeweiligen Haftpflicht-Teil beinhaltet (jeder Autofahrer muss verpflichtend eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen), lohnt sich ebenfalls in einer Teilkaskoversicherung eine umsichtige Fahrweise. Das schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern steigert sowohl die Sicherheit für Ihr Auto als auch für Sie als Fahrer ganz von selbst.

Wie kann ich mein Auto noch besser absichern?

Ist Ihr Auto jünger als 6 Jahre, sollten Sie eine Vollkaskoversicherung in Erwägung ziehen. Mit einer Vollkasko sind auch Schäden am eigenen Auto durch Unfall oder Vandalismus abgedeckt.

Möchten Sie nicht nur Ihr Auto, sondern auch sich selbst vor den Folgen eines Unfalls schützen, dann sollten Sie einen Fahrerschutz in Betracht ziehen. Eine Fahrerschutzversicherung kommt für die Kosten bei Unfallverletzungen des Fahrers auf. Gut zu wissen: Ihre Mitfahrer sind bereits durch die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflicht versichert.

Damit Sie auf allen Straßen im In- und Ausland stets sicher unterwegs sind und bei einer Autopanne mit schneller Hilfe rechnen können, ist die Pannenhilfe eine gute Wahl. Sie ist jeden Tag rund um die Uhr – auch im europäischen Ausland – erreichbar. Sie eilt auch dann zur Hilfe, wenn der Tank leer oder der Autoschlüssel nicht mehr auffindbar ist.

Warum eine Auto-Teilkaskoversicherung von InShared?

Ganz einfach: InShared bietet günstige Kfz-Versicherungen mit Top-Leistungen. Das gilt natürlich auch für die Auto-Teilkasko, die im Preis-Leistung-Verhältnis mit anderen Kfz-Versicherungen durchaus mithalten kann.

Außerdem regeln Sie bei uns alles einfach und schnell online. Das spart Ihnen und uns Zeit und bares Geld! Dadurch können wir unsere Versicherungsbeiträge so niedrig wie möglich halten, wodurch letztendlich alle Kunden profitieren. Und das Beste ist: Bleibt am Jahresende von dem für Schäden reservierten Geld etwas übrig, bekommen Sie eine Jahresbelohnung.

Konnten wir Sie von unserer Teilkaskoversicherung überzeugen? Dann berechnen Sie schnell Ihren künftigen Monatsbeitrag.

Beitrag berechnen